Feb
14

Immobilienhandel: Wo die Nachfrage am größten ist

Kärnten liegt am Bundesland-Markt auf Rang sechs mit 4.060 Immobilien (9,6 Prozent). Das Transaktionsvolumen beträgt 620 Millionen Euro (+6,3 Prozent) – und damit Rang acht im Bundesländer-Ranking.
Hot-Spot laut RE/MAX ImmoSpiegel ist bei der Anzahl der Immobilienverkäufe im ersten Halbjahr 2016 der Bezirk Spittal, gefolgt von Völkermarkt und Klagenfurt Stadt und Land. Die Steigerungsraten beim gehandelten Volumen machen sich am stärksten in Hermagor bemerkbar, auf Rang zwei wieder Spittal, dahinter St. Veit an der Glan. Alle Bezirke sind wertmäßig im Plus, lediglich Klagenfurt Land und Wolfsberg liegen hinter dem Vorjahr.
Gewerbeliegenschaften dominieren den Kärntner Markt: 7.500 m² Geschäftsgebäude und Betriebsflächen in Klagenfurt an der Völkermarkter Straße kosteten 16 Millionen Euro. 5.600 m² Baumarktfläche in Spittal an der Drau um 7,5 Millionen Euro und ein Baumarkt in Villach um sieben Millionen Euro folgen. Erst auf Rang vier ein Einfamilienhaus um fünf Millionen Euro in Maria Wörth direkt am See an der Seeseite der Süduferstraße.

Foto: Johann Jaritz

Lesen Sie den ganzen Bericht unter folgendem Link:

https://www.trend.at/wirtschaft/immobilien-nachfrage-preise-7520900

Hinterlasse ein Komentar

*